Patchkabel selbst fertigen:

Nachstehend sehen Sie die Schritte, die notwendig sind um sein eigenes, individuelles Patchkabel zu errichten. Ein Patchkabel sollte innen möglichst feine Litzen haben und nicht, wie fix verlegte CAT 6 oder CAT 7 Leitungen, starre Innenleiter aufweisen.

 

Die Anfertigung eigener Patchleitungen kann aus verschiedenen Gründen notwendig sein, wie zB.: vorkonfektionierter Stecker passt nicht durch einen Durchführung; Kabel ist defekt und ein neuer Stecker muss gesetzt werden; individuelle Länge ist erforderlich und nicht erhältlich (ACHTUNG: Die maximale Länge für den jeweilig gewünschten Datenstrom  müssen beachtet werden),…

Beim nachstehenden Beispiel wurde aus einer flexiblen CAT6 Leitung ein Patchkabel gefertigt.

 

Benötigte Teile:

Flexible CAT Leitung – Kabelmesser (Abisoliermesser) – Elektronik Seitenschneider - Crimpzange für RJ45 Stecker – Netzwerkstecker und Tülle.

 

Sämtliche erforderlichen Komponenten können über Elektrotechnik – Fleischmann bezogen werden.

office@energietechnik-fleischmann.at

bzw. 0664-357 1747,   Hr. Fleischmann

 

 

Schrittweise Fertigung:

Grundteile/Material:   CAT 6 Leitung   -  Netzwerkstecker  -  Kabeltülle

 

 

 

 

 

1. Schritt

Kabel abisolieren und Schirmung nach hinten schieben

Achtung: die verdrillten Leitungen dürfen nicht verwechselt werden und müssen paarweise zusammenbleiben

 

 

 

2. Schritt

Den Geflechtschirm und die Adernschirme rückkürzen; danach die Adern paarweise ausrichten und nebeneinander auflegen. Der Stecker neben die Adern legen, um die richtige Adernlänge feststellen zu können – danach gerade mit einem gutem Seitenschneider (zB Elektronik Seitenschneider) abschneiden.

 

ACHTUNG: Kabeltülle nicht vergessen!
Jetzt müssen die Adern vorsichtig in den Stecker geschoben werden (manche Stecker haben eine separate Einführhülse (findet man meist CAT5 Steckern).

 

3. Schritt

Der Datenstecker kann jetzt in die Crimpzange geschoben werden. Jetzt muss nochmal die Drahtführung kontrolliert werden. Die einzelnen Adern sollte man ganz vorne am Stecker sehen, damit eine korrekte Pressung erstellt werden kann. Der Schirm ist am Ende des Steckers mit der Metallführung verbunden. Sollten nichtgeschirmte Patchkabeln erforderlich sein, so muss der Schirm dementsprechend weit zurückgekürzt werden, damit sicher kein Schirmteil den Metallteil des Steckers berührt.

 

4. Schritt

Nachdem die Kabeltülle über den Stecker geschoben wurde ist eine Seite des Patchkabels fertig. Beim 2. Stecker muss genauso vorgegangen werden. Wichtig ist dabei, dass sämtliche Adern die gleiche farbmäßige Reihenfolge haben wie der Erste Stecker! Sollte ein Stecker bereits vorhanden sein oder nur Reparaturen durchgeführt worden sein, so müssen die Adernfarben, d.h. die Reihenfolge der Adern gleich jener des Bestandes sein. Sinnvoll ist es auch bei eigens gefertigten Kabeln die angegebenen Farbreihe einzuhalten – für die Funktion ist dies jedoch nicht entscheidend. WICHTIG ist, dass beide Seiten farbengleich angeschlossen sind.

 

                                       

Sämtliche erforderlichen Komponenten können über Elektrotechnik – Fleischmann bezogen werden.

Bei etwaigen Fragen oder für Hilfestellungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

office@energietechnik-fleischmann.at

bzw. 0664-357 1747,   Hr. Fleischmann

 


Anrufen

E-Mail